Skeleton Weltcup #7

Marina fährt am Heim-Weltcuprennen in St. Moritz ihr drittbestes Saisonergebnis heraus – sie wird 6. Im zweiten Lauf gelang ihr die optimale Linie und so verbesserte sie sich noch um drei Plätze. Ein noch besseres Resultat vergab sie im ersten Lauf im untersten Streckenteil.

Nun steht Mitte Februar im lettischen Sigulda noch das letzte Weltcup-Rennen an, das auch als Europameisterschaften gewertet wird. Zum Saisonabschluss Ende Februar dann noch das Highlight: Die Weltmeisterschaften in Altenberg auf der Lieblingsbahn von Marina.